Bemerkung melden

CLARIMANIA 2016 – Festivalansage

Am 26. April 2016 werden auf dem Dach des Hotels Monopol in Wrocław die Klänge der Serenade d-Moll op. 44 für Blasinstrumente, Cello und Kontrabass von Antonin Dvořák ertönen,  mit der wir das Internationale Klarinettefestival CLARIMANIA 2016 eröffnen werden.

Obwohl CLARIMANIA als Klarinettefestival gedacht war, versuchen wir seit einigen Jahren auch andere Blasinstrumente zu präsentieren. Der erste Tag der diesjährigen Ausgabe wird der ganzen Familie der Blasinstrumente aus Holz gewidmet. Das Abendkonzert mit der Beteiligung des Orchesters Inter>CAMERATA wird von der Sinfonia Concertante KV 297b für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart gekrönt. Bei dem Konzert werden mehrere junge Solisten auftreten. Oboe wird Jan Souček, ein renommierter Oboespezialist, Gewinner mehrerer internationaler Konzerte spielen. Die Klarinette-Partie wird Pierre Genisson, die Hoffnung der neuen französischen Klarinetteschule und Gewinner des  –Jacques Lancelot-Wettbewerbs aus Tokio ausführen. Fagottspieler Vacláv Vonášek gehört seit kurzem den Berliner Philharmonikern an und die Waldhornistin Kateřina Javůrková hat 2013 den ersten Preis bei dem Wettbewerb des Prager Frühlings gewonnen. Polen wird vom hervorragenden Saxophonspieler, Paweł Gusnar, vertreten, der den Schlager der Saxophonliteratur – Konzert ss-Dur op. 109 für Altsaxophon und Geigenorchester von  Alexander Glazunov ausführen wird.


Zwar scheint sich das Rezept für gelungenes Festival bereits bewährt zu haben, trotzdem bemühen wir uns es immer wieder zu vervollkommnen. Nach dem Erfolg des Tschechischen Tages im Vorjahr wartet auf uns in diesem Jahr der Japanische Tag, den gänzlich führende Klarinettisten aus dem Land der blühenden Kirschbäume der älteren und jüngeren Generation füllen werden. Der Star des Abends wird Yoshinobu Kamei – Professor des Tokio Music College sein, den ich vor einigen Jahren beim Japanischen Klarinettekongress hören konnte und der mich damals kolossal beeindruckte.


Bei CLARIMANIA fehlten noch nie die Weltstars. Am 28. April, dem letzten Festivaltag wird der wohl bekannteste, lebende Klarinettist,  Paul Meyer aus Frankreich, auftreten, der seine Kräfte mit dem jungen Quartett aus Poznań verbinden wird. In der magischen Aula Leopoldina der Universität Wrocław werden die Musiker Klarinettenquintette von Weber und Brahms ausführen.


Ich lade Sie herzlich nach Wrocław zur CLARIMANIA 2016 ein!

Jakub Bokun – Festivaldirektor.

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

clarimania 2016 plakat_clarimania2016 Meccorre P. Gennison P. Gusnar P.Meyer V.Vonášek G. Wieczorek K.Javůrková

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail