Bemerkung melden

Der Janusz A. Zajdel-Preis wurde verliehen!

Die Statuetten in der Kategorie die beste polnische Erzählung und der beste polnische Fantasy-Roman für das Jahr 2015 wurden an Robert M. Wegner vergeben. Dem Schriftsteller war es gelungen, die Leistung von vor drei Jahren zu wiederholen, als er in gleich zwei Kategorien gewann. Somit ist er der erste Autor, der auf diese Art und Weise zweimal ausgelobt wurde.

Die feierliche Galaveranstaltung der Überreichung des literarischen Janusz A. Zajdel Fandom-Preises war in diesem Jahr Teil des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016. Fantasy- und Science Fiction-Fans haben sich mit den ausgezeichneten Schriftstellern im Auditoriumssaal des Wrocławer Kongreßzentrums getroffen, wo die Abstimmungsergebnisse, wie jedes Jahr, die Ehrenschirmherrin des Ereignisses, Frau Jadwiga Zajdel, verkündete. Sie verhehlte nicht ihre Freude wegen des Doppelsieges von Robert M. Wegner. Nur Jarosław Grzędowicz, der 2005 u.a. für den Bestseller „Pan Lodowego Ogrodu. Tom 1“ (Der Herr des Eisgartens. Band 1) geehrt wurde, kann einen solchen Preis sein Eigen nennen.

Dieses Jahr wurden der Roman „Pamięć wszystkich słów. Opowieści z meekhańskiego pogranicza” (Erinnerung an alle Worte. Erzählungen vom Meekhaner Grenzgebiet) und die Erzählung „Milczenie owcy” (Das Schweigen eines Schafs) ausgezeichnet, die auf dem Gratis-E-Book gelesen werden kann, das auf der Seite zajdel.art.pl [H I E R] erhältlich ist.

Unter den für den Preis nominierten Schriftstellern in der Kategorie Roman befinden sich auch: Rafał Cichowski, Jacek Dukaj, Magdalena Kozak, Paweł Majka und Marcin Przybyłek. In der Kategorie Erzählung wetteiferten miteinander Dorota Dziedzic-Chojnacka, Magdalena Kucenty, Przemysław Zańko und zum fünften Mal Marcin Przybyłek.

Der Literarische Janusz A. Zajdel Preis des Polnischen Fandoms wird alljährlich im Fantasy-Bereich an Autoren der besten polnischen Literaturwerke verliehen. Ihre Entstehung geht auf das Jahr 1984. Damals bekam ihn Janusz A. Zajdel. Nach seinem Tod wurde mit Zustimmung der Gemahlin, Frau Jadwiga Zajdel beschlossen, den Preis nach dem Verstorbenen zu nennen. Seit 1991 wird den Gewinnern eine Erinnerungsstatuette ausgehändigt, deren Autor Wiesław Bielak, Professor der Krakauer Kunstakademie ist.

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Polcon 2016 Wrocław Zajdel Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_8 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_9 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_1 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_2 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_4 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_5 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_6 Polcon_2016_Wroclaw_Zajdel_7

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail