Bemerkung melden

Die Ausstellung "Architektur des VII. Tages" ist bereits im Gange

Die Europäische Kulturhauptstadt Wrocław 2016, Stiftung der Neuen Kultur Bęc Zmiana (Bums Veränderung) und Real Co Property Investment and Development laden im Rahmen des Projekts  "Kirche. Schönheit und Kitsch" zur Ausstellung "Architektur des VII. Tages" ein. 

Die Ausstellung dauert bis 28. August und kann in Zespół Młynów Maria (Mühlenkomplex Maria) ul. Wyspa Słodowa 9) besucht werden. Eintritt frei.


 

Die Ausstellung Architektur des VII. Tages setzt sich zum Ziel, das imposante Werk der Sakralarchitektur in Polen darzustellen und die am meisten auffallenden Beispiele, die im Laufe des letzten Vierteljahrhunderts entstanden sind, hervorzuheben. Die Präsentation von beinahe 100 interessantesten Kirchen der zweiten Hälfte des 20. Jhs. ermöglicht eine vielschichtige Bewertung der Beschlüsse des II. Vatikaner Konzils, nicht nur hinsichtlich der Liturgie, sondern auch der Architektur und Kunst. Architektonische Kirchenprojekte, die bei der Ausstellung zu sehen sind, wurden um Pläne und Infographiken ergänzt, die  das Phänomen in den Kontext politisch-sozialer Veränderungen setzen. Ein wichtiger Aspekt, der auch mitangesprochen wird, ist die gesellschaftliche, gemeinschaftliche Mobilisierung im Hinblick auf das Bauen von Kirchen, eine der größten von unten kommenden Bewegungen in der gegenwärtigen Geschichte Polens.

Im Dezember 2015 sind genau 50 Jahre seit dem Ende des II. Vatikaner Konzils – der Reform, die mitunter die sakrale Architektur revolutionierte, vergangen. In dieser Zeit wurden in Polen über 3.500 Kirchen erbaut, wodurch das Land zum gewissen Labor der modernen Sakralarchitektur geworden ist. Besonders kennzeichnend für die Nachkriegskirchen ist deren Unterschiedlichkeit. In der Zeit der Volksrepublik Polen (PRL), als das damalige Schlüsselwort „Vorfertigung” hieß, waren Kirchen der Bereich der architektonischen Freiheit. Planer experimentierten auf bravouröse Art und Weise mit einem der am stärksten verwurzelten Archetypen – der Vorstellung über einen Tempel. Die Ergebnisse dieser Arbeit stellen eine breite Palette ästhetischer und formeller Lösungen das – von der architektonischen Tradition bis hin zur Avantgarde, von den geschmackvoll entworfenen bis zu denjenigen mit Kitschmerkmalen. Obwohl diese Objekte eine eindeutige Dominante unserer Landschaft ausmachen, finden moderne, Nachkriegskirchen immer noch nur marginalen Einzug in die Diskussion über die moderne polnische Architektur.

Nachstehend ein Fotobericht von der Vernissage.  

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Architektura VII Dnia Architektura VII Dnia. Wernisaż (4) Architektura VII Dnia. Wernisaż (3) Architektura VII Dnia. Wernisaż (5) Architektura VII Dnia. Wernisaż (6) Architektura VII Dnia. Wernisaż (7) Architektura VII Dnia. Wernisaż (8) Architektura VII Dnia. Wernisaż (9) Architektura VII Dnia. Wernisaż (10) Architektura VII Dnia. Wernisaż (11) Architektura VII Dnia. Wernisaż (12) Architektura VII Dnia. Wernisaż (13) Architektura VII Dnia. Wernisaż (14) Architektura VII Dnia. Wernisaż (15) Architektura VII Dnia. Wernisaż (16) Architektura VII Dnia. Wernisaż (17) Architektura VII Dnia. Wernisaż (18) Architektura VII Dnia. Wernisaż (19) Architektura VII Dnia. Wernisaż (20) Architektura VII Dnia. Wernisaż (21) Architektura VII Dnia. Wernisaż (22) Architektura VII Dnia. Wernisaż (23) Architektura VII Dnia. Wernisaż (24) Architektura VII Dnia. Wernisaż (25) Architektura VII Dnia. Wernisaż (26) Architektura VII Dnia. Wernisaż (27) Architektura VII Dnia. Wernisaż (28) Architektura VII Dnia. Wernisaż (29) Architektura VII Dnia. Wernisaż (30) Architektura VII Dnia. Wernisaż (31) Architektura VII Dnia. Wernisaż (32) Architektura VII Dnia. Wernisaż (33) Architektura VII Dnia. Wernisaż (34) Architektura VII Dnia. Wernisaż (35) Architektura VII Dnia. Wernisaż (36) Architektura VII Dnia. Wernisaż (37) Architektura VII Dnia. Wernisaż (1) Architektura VII Dnia. Wernisaż (2)

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail