Bemerkung melden

Ein wenig andere Welt

Am 13. Oktober 2015 um 18 Uhr in Barbara in der Schwidnitzer Straße 8c findet anlässlich der Buchprämiere „Trochę inny świat“ (dt. Ein wenig andere Welt), das durch Büro der Kulturhauptstadt Europas Breslau 2016 veröffentlich wurde, ein Autorentreffen statt. Dieses Treffen ist ein Element des Programms, das im Rahmen der diesjährigen Auflage des Bruno-Schulz-Festivals organisiert wird. Zu den Hauptpunkten werden Präsentationen der ausgewählten Texte aus der Sammlung und das Gespräch mit Krystyna Paraszkiewicz-Pater, die Initiatorin des Buches ist sowie mit jungen Autoren, deren Texte in dem Buch zu finden sind. Das Treffen wird von Michał Nogaś geleitet.

„Trochę inny świat“ ist eine Sammlung von poetischen, Prosa- und satirischen Texten, die von jungen Leuten (im Alter von 14 bis 20) geschrieben wurden. Diese Texte sind teilweise als Nachlese des Theaterworkshops entstanden, die von Frau Krystyna Paraszkiewicz-Pater im Zentrum für Kulturelle Bildung der Kinder und Jugendlichen in der Kołłątajastraße in Breslau geführt wurden. Die anderen Texte sind Ergebnis ihrer Arbeit mit den Patienten der Breslauer Klinik für Kinder-Onkologie. Dank ihrem Engagement, ihrer großen Sensibilität und Entschlossenheit können wir Ihnen eine Sammlung von unterschiedlichsten Texten präsentieren, die diese Themen betreffen, die für junge Menschen besonders wichtig sind – neue Schule, Probleme zu Hause, Krankheit, erster Liebeskummer, Einsamkeit. Diese Texte bilden ein interessantes und anrührendes Weltbild, in der die Jugendlichen leben und ihren Platz zu finden versuchen. Das Buch wurde mit dem Nachwort von Prof. Jan Miodek versehen.

„Trochę inny świat“ ist einer der Verlage, der im Rahmen des literarischen Programms anlässlich der Kulturhauptstadt Europas und der Welt-Buch-Hauptstadt UNESCO Breslau 2016 vorbereitet wurde. Dieser Verlag erfüllt einerseits die meritorischen Bedingungen des literarischen Programms, andererseits ergänzt die Lücken auf dem Verlagsmarkt. In den Jahren 2015-2016 werden u.a. Anthologie des literarischen Schaffens von Künstler aus dem Bereich der Art brut „Kanon. Ein gereimtes polnisches Märchen in den Minderheitssprachen“ veröffentlicht. Dieses Buch wird die Literatur für die kleinsten in mehreren Sprachversionen (z.B. auf Rumänisch oder Lemkisch) präsentieren. Eingeplant ist noch die Veröffentlichung der Anthologie von Autoren, die mit der künstlerisch-literarischen Zeitschrift „Helikopter“ verbunden sind, sowie einer Bibliographie von Übersetzungen der Werke von Tadeusz Różewicz. 

 

 

 

 

 

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Trochę inny świat

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail