Bemerkung melden

Europäische Filmpreise: ein Abend mit Jean-Claude Carrière und Vorführung von „Danton"

Jean-Claude Carrière ist ein hervorragender französischer Schriftsteller, Dramaturg, Drehbuchautor, Texter und Schauspieler. Am Samstag, dem 10. Dezember holt er im Nationalen Musikforum den Preis der Europäischen Filmakademie ab. Einen Tag zuvor wird er sich vor der Vorführung zweier Filme mit seinem Beitrag mit Zuschauern im Kino Nowe Horyzonty treffen.

Wir werden den Oskarpreis-gekrönten Kurzfilm Glücklicher Jahrestag von 1962, den er zusammen mit Pierre Étaix  gemacht hat und Danton von Andrzej Wajda, zu dem Carrièredas Drehbuch verfasste, sehen. Carrières Werk ist imposant und umfangreich. Er arbeitet für das Kino, Theater, Fernsehen, schreibt Bücher und zeichnet. Bereits zu Beginn seiner Schriftstellerkarriere begegnete er an der Schwelle der 50er und 60er Jahre zwei bedeutenden Autoren der französischen Komödien, Jacques Tati und dem erwähnten Étaix, Regisseur, Schauspieler,  Komiker, Zeichner und Clown. Mit Étaix, der im Oktober dieses Jahres starb, hat er mehrere Kurz- und Spielfilme gemacht. Er arbeitete auch jahrelang mit solchen Regisseuren, wie: Luis Buñuel, Miloš Forman, Peter Brook, Volker Schlöndorff, Jean-Luc Godard zusammen. Deren bekannteste Filme entstanden nach Carrières Drehbüchern.

Das Treffen wird simultan aus dem Englischen ins Polnische übersetzt.

Freitag / 9. Dezember / 19:30 Uhr
Kino Nowe Horyzonty
Ticket: 10 zł. 

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Danton_kadr z filmu

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail