Bemerkung melden

Europäische Kulturhauptstadt 2016: das war ein Jahr einer musikalischen Diversität

Der offizielle Abschluss des Programms und der Events, die während des gesamten Jahres der EKH stattfanden, liegen bereits hinter uns. Es war eine außergewöhnliche Zeit, voller Kultur in deren unterschiedlichsten Variationen: von Avantgardeveranstaltungen bis zu offenen, eintrittsfreien Konzerten, von großen Festivals und renommierten Galaveranstaltungen bis hin zu kleinen und lokalen Projekten im Rahmen von mikroGRANTS, vom Film und Theater bis zu Performances und Oper. 

Lass es uns noch einmal erleben
"An nächsten Tagen möchten wir rekapitulieren, was 2016 alles passiert ist. Unter dem Motto "Lass es uns noch einmal erleben" wollen wir Berichte, TV-Sendungen, Spots, Fotogalerien und eine umfangreiche Zusammenfassung dieses herrlichen Jahres präsentieren. Ich weiß, dass jeder von uns irgendein gewähltes Lieblingserlebnis hat – wie wäre es, dieses mit anderen zu teilen? Viele Personen haben uns bereits ihre Meinungen geschickt oder diese persönlich übergeben. Wir sind für alle sehr dankbar. Wir danken im eigenem Namen und im Namen deren, die sich für die Belange der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 engagiert hatten. Unter den Erinnerungen werden wir natürlich auch persönliche Beiträge der Künstler, Autoren, Einwohner und Wrocławer Gäste bringen“ betont Krzysztof Maj, Direktor des EKH-Büros Wrocław 2016. 

Die Reihe „Lass es uns noch einmal erleben” möchten wir mit den Musikprojekten und –Events aus der Hand von Agnieszka Franków-Żelazny beginnen.

Musik, die die Stadt veränderte...
"Hinter uns 12 Monate des Feierns im Rahmen der EKH Wrocław 2016, d.i. Kulminierung vieler Jahre der Arbeit und die Essenz der Energie von Künstlern, Organisatoren und des Publikums. Der EKH-Titel war ein Ziel und ein Mittel zugleich, um zahlreiche geplante Maßnahmen umzusetzen. Die Aufstellung des Musikprogramms, das Auflagen der Gewinnenrapplikation zu erfüllen hatte, erforderte viel Aufwand, 3-Jährige Gespräche mit Projektautoren, Künstlern und dem Kuratoren- und Produzententeam. Diese Zeit war schier unvergesslich, sehr emotional und ungemein schöpferisch. In deren Verlauf ist ein Programm entstanden, das auf fünf zweipoligen Grundvoraussetzungen gegründet war.

Die erste war, die in Wrocław stattfindenden Festivals und Ereignisse, wie: Wratislavia Cantans, Jazz nad Odrą, WROsound, Avant Art, Thanks Jimi Festival, One Love Fest, International Ambient Festival, Wrocław Industrial Festival zu zeigen und gleichzeitig neue, EKH gewidmete Projekte zu entwickeln, wie: Singing Europe, Guitar Masters, Tamborrada, Pasaż oder Xenakis/Mercury.

Zweiteres bedeutete die Einladung vieler Stars nach Wrocław, die unsere Stadt noch nicht kannten. In dieser Gruppe fanden sich Wiener und Budapester Philharmoniker, Symphoniemusiker aus New York und Tokio, Lang Lang, Roberto Alagna, Ennio Morricone, David Gilmour oder Rammstein. Parallel dazu warben wir für unsere Künstler über Auslandsresidenzen, Labors oder  multinationale Projekte von Künstlern aus ganzer Welt. 

Eine weitere Zielsetzung war neben Profiprojekten die Umsetzung von Bildungsmaßnahmen. Bei Menschen, die nicht alltäglich mit Musik zu tun haben, weckten wir den Bedarf, Musik zu schaffen. Dabei waren Workshops behilflich: Bauen von Instrumenten, Singe mir Mutti, Singe mit Vati, Chor Kommentierender Wrocławer. Für Musikpraktiker organisierten wir Weiterbildungsworkshops, -Kurse und Wettbewerbe.2016 ertönte die Musik an unterschiedlichsten Orten. Wrocław gewann Bereiche, die völlig der Musik gewidmet sind: das Nationale Musikforum, das Musiktheater Capitol, den Konzertsaal der K. Lipiński-Musikakademie, und funktionierte auch weniger konventionelle Orte um: u. a. die Jahrhunderthalle, das Stadtstadion, den Altmarkt und den Wolności-Platz, auch Bahnhöfe, den Flughafen, private Wohnungen, Treppenhäuser, vergessene Höfe und v.m. (Vegessene Stadt, Jazztopad, Leo Festival).  

Musik wurde gemacht und über Musik wurde gesprochen, auch während vieler Branchenkonferenzen (u.a.. EFA, Europe Jazz Network, Europäisches Musikforum, Internationale Komponistentribüne, Europäische Forum von Musiktherapeuten, Konferenz „Musik, bildende Künste, Theater in der künstlerischen Bildung“).

Aus dem Anlass der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 sind viele, der Stadt Wrocław gewidmeten sowie durch diese inspirierten Kompositionen als Beitrag zur Musikgeschichte und Stadtgeschichte entstanden. Manche unter diesen initiierten Ereignissen werden Folgeausgaben haben. Ich glaube, dass EKH etwas noch viel Wichtigeres hinterlassen hat – das Bewusstsein, dass Wrocław einen unendlichen Raum für die Schönheit darstellt, da hier ungewöhnliche, schöne Leute leben. Jeder, der in diesem Jahr mit uns war, hat eine eigene Partikel hinterlassen und zur Vergrößerung dieser Schönheitsdimension beigetragen. Hierzu zählen zweifelsohne Künstler, Organisatoren, Zuhörer und Kommentierende. Dafür danke ich allen, die ich dank der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 getroffen habe, sehr herzlich".


Agnieszka Franków-Żelazny – Musikkuratorin

 

Zusammenfassung von EKH 2016
MUSIK in Zahlen:  
umgesetzte Projekte: 65
aktive Teilnehmer (Künstler, Autoren): 18 880

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Rammstein 0035_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography 0034_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography 0036_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography 0037_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography MUZYKA_3majowka-fot. Milosz Poloch MUZYKA_CapitalofRock_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter  (1) MUZYKA_CapitalofRock_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (2) MUZYKA_CapitalofRock_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter MUZYKA_CapitalofRock_fot_Dunvael Photography (2) MUZYKA_CapitalofRock_fot_Dunvael Photography MUZYKA_David Gilmour_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (2) MUZYKA_David Gilmour_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter MUZYKA_David_Gilmour__fot_Filip_Basara (3) MUZYKA_David_Gilmour__fot_Filip_Basara MUZYKA_Ennio Morriccone_Dunvael Photography (1) MUZYKA_Ennio Morriccone_Dunvael Photography (2) MUZYKA_JazzNadOdrą_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (3) MUZYKA_JazzNadOdrą_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (4) MUZYKA_JazzNadOdrą_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (5) MUZYKA_JazzNadOdrą_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (6) MUZYKA_Parada_Jazzowa_fot Dunvael Photography (1) MUZYKA_Parada_Jazzowa_fot Dunvael Photography (4) MUZYKA_Parada_Jazzowa_fot Dunvael Photography (5) MUZYKA_Pergola_ThanksJimiFestival_DragonForce_Dunvael_Photography MUZYKA_rekord rynek_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter MUZYKA_Rekord_Rynek_Dunvael_Photography (2) MUZYKA_Rekord_Rynek_Dunvael_Photography (3) MUZYKA_Singing_Europe_Kościół_Marii_Magdaleny_fot.Dunvael_Photography MUZYKA_Singing_Europe_Stadion_fot_Filip Basara MUZYKA_Singing_Europe_Stadion_fot_fot.Dunvael_Photography (2) MUZYKA_Singing_Europe_Stadion_fot_fot.Dunvael_Photography MUZYKA_Światowy Dzień Jazzu_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (1) MUZYKA_Światowy Dzień Jazzu_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (2) MUZYKA_Światowy Dzień Jazzu_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (3) MUZYKA_Światowy Dzień Jazzu_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (4) MUZYKA_Światowy Dzień Jazzu_fot BTW Photographers_Maziarz_Rajter (5) MUZYKA_Zapomniane Miasto_NFM_ Wladyslaw_Kosendiak_fot_Filip_Basara MUZYKA_Zapomniane Miasto_NFM_Janusz_Prusinowski_Kompania_fot_Filip Basara MUZYKA_Zapomniane Miasto_NFM_Szewska_Rafał Łuc _fot Filip Basara 0031_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography 0032_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography 0033_Capitol_of_Rock_fot.Dunvael_Photography MM0_6089 MM0_6116 MM0_6143 MM0_6160 MM0_6161 MM0_6197 MM0_6212 MM0_6237 MM0_6065 MM0_6067

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail