Bemerkung melden

Internationales Festival von Kurzgeschichten zum zwölften Mal

Eine weitere Ausgabe des dem Kurzprosaform gewidmeten Festivals, dieses Jahr unter dem Motto „Die Geschichte der Zukunft“ mit der Teilnahme von Autoren u.a. aus Israel, Finnland, Österreich und der Schweiz. Das Festival findet vom 6. bis 9. Oktober 2016 statt.

Dieses Jahr findet es in den historischen Innenräumen des neu eröffneten Pan-Tadeusz-Museums statt, mit seinen Premiere-Texten kommen Autoren aus Polen und Ausland, darunter auch starke weibliche Vertretung von: Liliana Hermetz (Conrads-Preisträgerin für ihren Roman „Alicyjka“), Dominika Słowik (Autorin des gefeierten Debüts – „Atlas Doppelgänger“), Zyta Rudzka, Iza Klementowska („Skelett des weißen Elefanten“), Małgorzata Rejmer („Bukarest. Staub und Blut“), die Österreicherin Anna Weidenholzer, die in Wrocław studierte, und die anerkannte britische Prosaikerin Lucy Caldwell (Gewinnerin des Rooney-Preises für Irische Literatur und des Dylan Thomas-Preises). Den Schriftstellerkollektiv ergänzen die polnischen Schriftsteller Jacek Dehnel, Andrzej Muszyński (der MFO-Preisträger im Jahr 2012), Łukasz Orbitowski, Wit Szostak. Aus der Tschechischen Republik kommt Marek Šindelka, dessen Sammlung "Bleib mit uns", übersetzt von Anna Vanik, wird im Herbst dieses Jahres durch den Wrocławer Verlag Afera veröffentlicht. Der schweizerische Schriftsteller Peter Stamm ist in Polen dank der Romane „Agnes“ und „Sieben Jahre“ (Drzewo Babel-Verlag), obgleich er auch perfekte Geschichten schreibt. Stamm wurde für den Man Booker International Prize nominiert und im Jahre 2014 wurde mit dem renommierten Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet. Auf dem Festival werden auch Autoren aus Israel und - zum ersten Mal - aus Finnland auftreten.


Die diesjährige Ausgabe des MFO findet unter dem Motto „Die Geschichte der Zukunft“ statt, es werden also im Rahmen von Kinoadaptationen Films gezeigt, in ähnlicher Weise wie die zum Wettbewerb der besten Kurzgeschichten unter dem Titel „2. Mai 2018, vier Uhr morgens, Bydgoszcz“ eingereichte Texte. Der Gewinner des Hauptpreises (5 000 PLN) wird Anfang Oktober bekannt gegeben. Während des MFO werden auch die Preise im Wettbewerb für die beste Übersetzung vergeben werden, dieses Jahr sind es die Sprachen Englisch, Deutsch und Tschechisch, es finden Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen für Kinder statt. Es wird auch die Festivalzeitung unter Redaktion von Agnieszka Wolny-Hamkało herausgegeben – dieses Jahr unter dem Titel „Superwizje“.



Festival-Website: www.opowiadanie.org
Profil: https://www.facebook.com/opowiadanie/

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

12. MFO main photo Andrzej Muszyński_fot Andrzej Banaś_MFO Łukasz Orbitowski_fot Aga Krysiuk-MFO marek_sindelka_fot. Petr Machan_MFO Peter Stamm_Marbach-MFO 12. MFO cover photo 12. MFO poster Dominika Słowik_fot. Wojciech Karliński_MFO

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail