Bemerkung melden

Jazztopad 2016

Jason Moran, Wayne Shorter, Hugh Masekala, Marcin Masecki, Musikgeschmäcker von Ungarn und Japan – die diesjährige Ausgabe des Festivals Jazztopad verspricht groß zu sein. Im Programm wurden die besten Themen und Ereignisse gesammelt, die die Stammgäste des Wrocławer Jazz-Festivals bereits geliebt haben, sowie spezielle Premierenkonzerte. Eine einmalige Gelegenheit ist besonderes zu feiern – das diesjährige Festival findet im Rahmen des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 statt!

DAS PROGRAMM

 

Wie jedes Jahr können wir die Namen von höchster Qualität und Repertoire zu unterschiedlichen Themenbereichen des Jazz erwarten.

Jason Moran ist ein der größten zeitgenössischen Pianisten und Komponisten seiner Generation. Der Autor der vollkommen empfangenen Huldigung an Thelonious Monk verbindet in seiner Arbeit die Faszination mit Post-Bop und Avantgarde, aber auch den Hip-Hop und die moderne Malerei. Sein Wrocławer Konzert ist eine konzeptionelle Projektphase – ein besonderer Dank für die Liebe der Polen zum Jazz, zur Musik der Freiheit, die auch in Zeiten der größten Unterdrückung blühte.

Das Konzert von Wayne Shorter wird eine Begegnung mit der lebendigen Geschichte des Jazz sein – der legendäre Saxophonist, Mitbegründer von Weather Report, Mitglied des Miles Davis Quintett, beweist immer wieder, dass er großer Sucher und Innovator bleibt. Neben ihm wird man auf der Bühne die Wrocławer des LutosAir Quintett hören – das Bläserquintett NFM wurde außergewöhnlich zu zehn Musiker vergrößert. Es wird ein einzigartiges Konzert sein – eine Sonderbestellung von vier Organisationen: The John F. Kennedy Center for the Performing Arts, Opening Nights Performing Arts at Florida State University, Monterey Jazz Festival und Nationales Forum der Musik.

Die Attraktionen des Festivals umfassen auch die Erstaufführung von Marcin Masecki, die spontane und optimistische Schau von The Rainmakers, wiederum wird die Geschichte der Musik des zwanzigsten Jahrhunderts auch in den Werken von Hugh Masken erklingen, der Legende des südafrikanischen Jazz und Afrobeat, der u.a. mit dem berühmten Abdullah Ibrahim zusammengearbeitet hat.

Die Attraktion für Fans des Experiments wird sicherlich das Konzert von The Necks sein. Jedes der vorherigen Konzerte der australischen Band ruft die Begeisterung hervor und wir sind sicher, dass es dieses Mal nicht anders sein wird. Die Band von Tony Buck, Chris Abrahams und Lloyd Swanton (seit 30 Jahren spielen sie schon zusammen!) ist berühmt für die sorgfältig, sich langsam entwickelnden Improvisation, bei der die Künstler ihre aufwändigen musikalische „Mikrokosmen“ bauen. Die hypnotische und überraschend günstige Kombination von Avantgarde-Jazz, dem Minimalismus und der Ambiente-Musik sorgt für eine unglaubliche Reise ins Unbekannte.

Wir empfehlen auch die Konzerte des kolumbianischen Pianist Ricardo Gallo zu bemerken, der mit seinem Quartett auftritt, den bemerkenswerten französischen Individualisten Thomas de Porquery und den sensationellen Klarinettisten François Houle.

Der Jazz im Nationalen Forum der Musik ist auch ein Fenster auf die Klänge aus verschiedenen Teilen der Welt, worüber wir uns nicht nur während der Edition im letzten Jahr überzeugen könnten. Während der diesjährigen Jazztopad werden wir die Ohren auf die beiden Länder -– Ungarn und Japan aufmerksam einstellen. Es wird eine Gelegenheit sich u.a. mit der großen, lebendigen ungarischen Szene des Free-Jazz zu treffen, die von jungen Musikern aus AMP Trio vertreten wird, sowie mit der improvisatorischen Virtuosität von Miklós Lukács, der ein selten in Jazz anzutreffendes Instrument spielt, das Hackbrett (das NFM Publikum kennt diesen ungarischen Künstler aus der Aufführung der Suite von Charles Lloyd - Wild Man Dance).

Während unserer Klangreise nach Japan erwartet uns das Konzert in Dunkelheit, aus der die Klänge der traditionellen Instrumenten (Sho, Koto, Shamisen…) auftauchen, die Filme und das Abend voller Improvisation, in dem Masahiko Satoh und Akira Sakata auftreten.

Es ist nur ein Teil von Events, die das Publikum auf dem diesjährigen Festival Jazztopad erwarten. Der Wrocławer Herbst der Improvisationen wird voll von Konzerten der großen polnischen und internationalen Künstler, den offenen Jam-Sessions, Workshops, Konzerten in den Häusern, Panels und Veranstaltungen für das jüngste Publikum.

WEITERE INFORMATIONEN

DAS PROGRAMM

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Jazztopad jason_moran_3_John_Cennedy_Center JAZZTOPAD2016-A3-CMYK Marcin_Masecki_fot. Leszek Zych The_Rainmakers_fot. Hanna Schiess Wayne_Shorter_archiwum Artysty. Wayne_Shorter_archiwum Artysty Hugh_Masekela_fot. Brett Rubin

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail