Bemerkung melden

MIASTOmovie 4. – Stadt-ID

Zwischen dem 20. und 24. April findet in Wrocław die vierte Ausgabe des Stadtfestivals MIASTOmovie statt. Das diesjährige Thema betrifft die Stadt-ID – die Identität der Städte, die in Form von auf Metropolen der Welt fokussierten Dokumentarfilmen untersucht wird. Hinzu kommen Treffen mit eingeladenen Gästen und künstlerische Events.

Dem ersten der Gäste begegnet das Festivalpublikum am Eröffnungstag. Im Nachgang des Films „DAS LAND DER SCHLÖSSER“ ("The Land of Many Palaces") wird über den ungewöhnlichen Protagonisten, die chinesische „Geisterstadt“ Ordos in einem Gespräch mit MICHAŁ SYSKA DER REGISSEUR ADAM SMITH erzählen (20. April, 19:00 Uhr). Eine weitere Filmemacherin sucht unser Festival am nächsten Tag auf – die italienische Regisseurin MARIA TARANTINO wird die Arbeit am "OUR CITY", einem intimen Porträt der multikulturellen und multinationalen Hauptstadt Europas, Brüssel, schildern (21. April 20:00 Uhr). Über das Potential der vergessenen postmodernistischen Architektur werden sich DIE AUTOREN DES FILMS "BOWLINGTREFF", ADRIAN DORSCHNER und THOMAS BEYER. Gedanken machen. Dem von ŁUKASZ WOJCIECHOWSKI moderierten Gespräch wird sich WOJCIECH JARZĄBEK – Architekt des Wrocławer SolPols, jenen Objekts, das von der Eventualität einer erneuten Aufnahme ins Stadtgewebe direkt betroffen ist, anschließen (23. April, 16:00 Uhr).

Unsere Stammzuschauer assoziieren MIASTOmovie unweigerlich mit Debatten – auch diesmal werden sie nicht fehlen. Am Freitag laden wir alle Interessierten nach der Aufführung des Films "Barbicania" ein, um über "ARCHITEKTUR VERSUS IDENTITÄT“ mit zu diskutieren (22. April, 19:00 Uhr). Wir werden versuchen die Frage zu beantworten, wie Architektur die Identität der Stadt und deren Einwohner prägt. An dem Diskussionspaneel unter der Leitung von ZBIGNIEW MAĆKÓW (Planungsbüro:Maćków Pracownia Projektowa, Kurator des architektonischen Programmteils im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016) werden sich: EWA KURYŁOWICZ – Kuryłowicz &Associates, S. Kuryłowicz-Stiftung, Architekturfakultät der Warschauer Technischen Universität, BARBARA PABJAN – Stadtsoziologin, verbunden mit der Universität Wrocław, GRZEGORZ PIĄTEK – Architekturkritiker, Architekturzentrum und MACIEJ WLAZŁO – Wrocław-Fan, Autor des Netzkanals „Beard of Breslau” beteiligen.

Trailer des Films "Slumstädte: Städte der Zukunft":

Einen Tag später, nach der Präsentation des Films "SLUMSTÄDTE: STÄDTE DER ZUKUNFT" findet die Debatte "ZUKUNFT DER STÄDTE" (23. April, 19:00 Uhr) statt, deren Schwerpunkt die Frage ist, welchen Einfluss informelle Lösungen auf das Stadtgewebe haben und künftig haben werden. Zur Teilnahme an diesem Paneel wurden: KUBA SNOPEK – Architekt, Buchautor „Bielajewo. Denkmal der Zukunft”, JOANNA SYNOWIEC – Vereinigung zur Integration der multikulturellen Gesellschaft NOMADA und BOGNA ŚWIĄTKOWSKA – Gründerin und Vorsitzende der Stiftung der neuen Kultur Bums Veränderung (Fundacja Nowej Kultury Bęc Zmiana) eingeladen. Die Debatte gehört zum Programm „STADT DER ZUKUNFT / LABOR WROCŁAW” im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 und wird von dessen Kurator, EDWIN BENDYK moderiert.

Das sind bei weitem nicht alle Programmpunkte im Rahmen von 4. MIASTOmovie -  das volle Programm steht auf der Seite MIASTOMOVIE.PL zur Verfügung. Zum Festival MIASTOmovie lädt die Wrocławer Filmstiftung ein. Das Projekt ist Teil des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016.

TICKETS

Tickets sind an Kinokassen (Kino Nowe Horyzonty) und online durch die Seite http://www.kinonh.pl/artykul.do?id=2020 zu erwerben.

Hinweis: Es besteht keine Möglichkeit die Tickets für Kinofilme zu reservieren. Gekaufte Tickets sind nicht rückerstattbar.

Preis:
Normalticket – 16 zł
Ermäßigtes Ticket (Schüler, Studenten und Inhaber der Kinoliebhaberkarte) – 13 zł
Festivalpass – 66 zł *
*Der Festivalpass ist ausschließlich an Kinokassen erhältlich. Die Anzahl der Festivalpässe ist begrenzt.

FILM: "Kraina pałaców" (Das Land der Schlösser) + Treffen mit dem Regisseur | PREMIERE
FILM: "Our City" + Treffen mit der Regisseurin | PREMIERE
FILM: "Barbicania" + DEBATTE: Architektur versus Identität | PREMIERE
FILM: "Bowlingtreff" + Treffen mit den Regisseuren und W. Jarząbek | PREMIERE
FILM: "Slumsy: miasta jutra" (Slumstädte: Städte der Zukunft) + DEBATTE: Zukunft der Städte" | PREMIERE
BLOCK: Polen im (Wiederauf)Bau | Kurzfilmreihe

DEBATTEN UND TREFFEN
Je nach Verfügbarkeit der Plätze ist der Eintritt frei. Den Vortritt haben Personen  mit gekauften Tickets für den der Debatte/dem Treffen vorausgehenden Film.

PANEEL: Niederschlesigkeit.pl: Literarische Erzählungen über die Stadt
Eintritt frei

TREFFEN in Verbindung mit dem Buch "Stadtplanung”von Le Corbusier + FILM: "Człowiek z otwartą dłonią" (Mensch mit offener Hand)
Eintritt frei gegen Vorlage unentgeltlicher Eintrittskarten, die an der Kasse des Gegenwartsmuseums MWW, Wrocław erhältlich sind (am 24. April ab 15.00 Uhr).

Mehr Informationen über die Tickets und den Festivalpass auf: http://miastomovie.pl/informator/

 

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

MiastoMovie 20_04_Kraina_Pałaców_02 21_04_Our_City 20_04_Kraina_pałaców_01 21_04_Our_City2 23_04_slums1 23_04_slums5

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail