Bemerkung melden

Nominierungen für den Europäischen Filmpreis 2016 bekannt gegeben!

Am Samstag, den 5. November auf dem Europäischen Filmfestival in Sevilla haben die Europäische Filmakademie (EFA) und EFA Productions die Nominierungen für den Europäischen Filmpreis bekanntgegeben. In den kommenden Wochen mehr als 3.000 Mitglieder der Europäischen Filmakademie nehmen in der Abstimmung für die Gewinner teil, die am 10. Dezember 2016 bei der 29. Zeremonie der Europäischen Filmpreise in der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław, aufgestellt werden.

Die Nominierungen für den Europäischen Filmpreis in den Kategorien:

DER EUROPÄISCHE FILM 2016

ELLE
Frankreich/ Deutschland
Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: David Birke
Produktion: Saïd Ben Saïd & Michel Merkt

 

ICH, DANIEL BLAKE (I, DANIEL BLAKE)
Großbritannien/ Frankreich
Regie: Ken Loach
Drehbuch: Paul Laverty
Produktion: Rebecca O'Brien

 

JULIETA
Spanien
Drehbuch und Regie: Pedro Almodóvar
Produktion: Agustín Almodóvar

 

DER RAUM
Irland/ Kanada
Regie:  Lenny Abrahamson
Drehbuch: Emma Donoghue
Produktion: Ed Guiney & David Gross

 

TONI ERDMANN
Deutschland/ Österreich
Drehbuch und Regie: Maren Ade
Produktion: Janine Jackowski, Jonas Dornbach, Maren Ade & Michel Merkt

 

 

DER EUROPÄISCHE DOKUMENTARFILM 2016

21 X NEW YORK
Polen
Drehbuch und Regie: Piotr Stasik
Produktion: Agnieszka Wasiak

 

A FAMILY AFFAIR
Niederlande / Belgien

Drehbuch und Regie: Tom Fassaert
Produktion: Wout Conijn

 

FUOCOAMMARE. FEUER AM MEER. (FUOCOAMMARE)
Italien/ Frankreich
Drehbuch und Regie: Gianfranco Rosi
Produktion: Donatella Palermo, Gianfranco Rosi, Serge Lalou, Camille Laemle, Roberto Cicutto, Paolo Del Brocco, Martine Saada & Olivier Pere

MR. GAGA
Israel/ Schweden / Deutschland / Niederlande
Drehbuch und Regie: Tomer Heymann
Produktion: Barak Heymann

 

S IS FOR STANLEY – 30 YEARS AT THE WHEEL FOR STANLEY KUBRICK
(TRENT’ANNI DIETRO AL VOLANTE PER STANLEY KUBRICK)

Italien
Regie: Alex Infascelli
Drehbuch: Alex Infascelli, Filippo Ulivieri & Vincenzo Scuccimarra
Produktion: Inti Carboni, Federica Paniccia, Alex Infascelli, Lorenzo Foschi & Davide Luchetti

LAND DER AUFGEKLÄRTEN (THE LAND OF THE ENLIGHTENED)
Belgien / Irland / Niederlande / Deutschland
Regie:  Pieter-Jan De Pue
Drehbuch:  Pieter-Jan De Pue & David Dusa
Produktion: Bart Van Langendonck

 


DER EUROPÄISCHE REGISSEUR / DIE REGISSEURIN 2016

Maren Ade für den Film TONI ERDMANN
Pedro Almodóvar für den Film JULIETA
Ken Loach für den Film ICH, DANIEL BLAKE
Cristian Mungiu für den Film DIE GRADUATION
Paul Verhoeven für den Film ELLE


DIE EUROPÄISCHE SCHAUSPIELERIN 2016

Valeria Bruni Tedeschi für ihre Rolle im Film DIE ÜBERGLÜCKLICHEN (LA PAZZA GIOIA)
Trine Dyrholm für ihre Rolle in der KOMMUNE (THE COMMUNE)
Sandra Hüller für ihre Rolle im Film TONI ERDMANN
Isabelle Huppert für ihre Rolle in der ELLE
Emma Suárez & Adriana Ugarte für ihre Rollen im Film JULIETA


DER EUROPÄISCHE SCHAUSPIELER 2016

Javier Cámara für seine Rollen im Film TRUMAN
Hugh Grant für seine Rolle im Film FLORENZ FOSTER JENKINS
Dave Johns für seine Rolle im Film ICH, DANIEL BLAKE (I, DANIEL BLAKE)
Burghart Klaußner für seine Rolle im Film DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER (THE PEOPLE VS FRITZ BAUER .
Rolf Lassgård für seine Rolle im Film A MAN CALLED OVE
Peter Simonischek für seine Rolle im Film TONI ERDMANN


DER EUROPÄISCHE DREHBUCHVERFASSER 2016

Maren Ade für sein Drehbuch für den Film TONI ERDMANN
Emma Donoghue für sein Drehbuch für DER RAUM
Paul Laverty für sein Drehbuch für ICH, DANIEL BLAKE (I, DANIEL BLAKE),
Cristian Mungiu für sein Drehbuch für DIE GRADUATION
Tomasz Wasilewski für Drehbuch für UNITED STATES OF LOVE

Mehr über den Europäischen Filmpreis und eine vollständige Liste der Nominierten auf www.europeanfilmawards.eu

 

★★★
Der Europäische Filmpreis ist die wichtigste Auszeichnung auf dem alten Kontinent, ein Äquivalent des amerikanischen Oscars, der von den Mitgliedern der Europäischen Filmakademie verliehen wird. Jedes zweite Jahr (in ungeraden Jahren) findet die Zeremonie in Berlin statt, dort wo die Filmakademie ansässig ist. In den geraden Jahren finden die Preisverleihungen in anderen europäischen Städten statt – in diesem Jahr ist es Wrocław, die Kulturhauptstadt Europas 2016. Die Preise wurden im Jahr 1988 zum ersten Mal verliehen, mit der Statuette für den besten Film wurde dann Krzysztof Kieślowski für Ein kurzes Film über das Töten ausgezeichnet. In den folgenden Jahren unter den Preisträgern waren u.a. Roman Polański, Lars von Trier, Pedro Almodóvar, Paolo Sorrentino und Michael Haneke.

Die Verleihung der europäischen Filmpreise findet am 10. Dezember 2016 in Wrocław statt. Das Wrocławer Kino Nowe  Horyzonty, in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016, lädt das Publikum zu einer Reihe von Sonderveranstaltungen ein, die bis Ende Dezember diese prestigeträchtige Veranstaltung begleiten werden.

Im Kino Nowe Horyzonty läuft die Filmschau der mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichneten Filme. Im Programm sind immer noch 14 Titel zu sehen, u.a.:

DIE JUGEND UND DIE GROSSE SCHÖNHEIT in der Regie von Paolo Sorrentino,
IDA von Paweł Pawlikowski,
DIE MELANCHOLIE von Lars von Triers
DER GHOSTWRITER von Roman Polański oder
4 MONATE, 3 WOCHEN UND 2 TAGE von Cristian Mungiu.

Das Wrocławer Kino Nowe Horyzonty wird, in der Woche vor der Gala der Preisverleihung, Filme zeigen, die in den wichtigen Kategorien nominiert wurden. Der Zeitplan der Projektion zeigt sich kurzzeitig auf www.kinonh.pl. Im Programm werden auch die nominierten Kurzfilme, Animationen, Komödien und die für die Auszeichnung der europäischen Entdeckung des Jahres nominierten Titel (European Discovery – Prix Fipresci).

Im Kino Nowe Horyzonty findet auch die Retrospektive von Wim Wenders statt, den Preisträger des Goldenen Löwen für STATE OF PLAY, der Goldenen Palme für PARIS, TEXAS und des Cannes-Preises für die beste Regie von HIMMEL ÜBER BERLIN. Am Sonntag, den 11. Dezember um 16.00 Uhr findet die Filmschau PINS (3D) und das Treffen mit dem Regisseur statt, der auch der Präsident der Europäischen Filmakademie ist.

Am 9. Dezember, dem Tag vor der Zeremonie ist das Treffen mit Jean-Claude Carrière – dem Preisträger für das Lebenswerk (Lifetime Achievement Award) vorgesehen. Im Programm die Vorführung des DANTONS nach dem Drehbuch von Carrière und der Regie von Andrzej Wajda. Das Treffen wird von polnischen Schauspielern besucht. Am Sonntag, um 11.00 Uhr können die Zuschauer in der Vorführung des mit erstem Preis durch die Europäische Filmakademie gekrönten Films teilnehmen. Das Kino Nowe Horyzonty lädt für die Übertragung der Zeremonie zur Europäischen Filmpreisverleihung am Samstag ab 19.00 Uhr ein. Weitere Details auf www.kinonh.pl.


Bleiben Sie up to date: Facebook.com/europeanfilmawards
Twitter: @EuroFilmAwards
Instagram: eurofilmawards
YouTube: European Film Awards

 

 

Die europäischen Filmpreise 2016 werden  im Namen der Europäischen Filmakademie und EFA Productions in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław 2016 vergeben, mit der Unterstützung der Stifter (Ministerium für Kultur und Nationales Erbe Polens, Polnisches Filminstitut), Mitorganisator der Veranstaltung (Nationales Forum der Musik), des strategischen Partners (KGHM Polska Miedź S.A.) sowie des EU-Programms Kreatives Europa MEDIA, des Bundesrats für Kinematographie (Deutschland), der deutschen Nationallotterie in Berlin, des Ministers für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland, des Medienboards Berlin-Brandenburg und GLS.

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

The 28 th EFA Winners and Presenters fot, EFA API Michael Tinnerfeld (2) Berliner Festspiele fot. EFA Hugh Grant Isabelle Huppert Ken Loach Pedro Almodovar Zjednoczone_Stany_Milosci Boska_Florence

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail