Bemerkung melden

Vierter Tag des Internationalen Poesie-Festivals SILESIUS

In den letzten vier Tagen fanden bereits über zwanzig Treffen, Konzerte, Vorträge und Autorenbegnungen statt. Am letzten Mittwoch ereigneten sich in Wrocław: Poesiestunden für Schüler der zweiten Stufe, eine Reihe von Universitätskonversatorien Kritik und Lyrik, das zweite Treffen aus dem Zyklus Europäischer Dichter, Instandsetzung der Sockel und Denkmalrevision sowie das Konzert von Marcin Świetlicki in Begleitung eines Jazzquinttets. 

In frühen Morgenstunden führten hervorragende Dichter der Gegenwart Krzysztof Jaworski – mit dem Thema „Poesie oder Prosa?” und Leszek Szaruga – „Gedicht als Form der literarischen Übermittlung, das heißt, was ist ein Gedicht und warum?” für Schüler der Nr. 13-Schule an der Reja-Straße Poesieunterrichtsstunden durch und entführten somit die jungen Empfänger in die unergründliche Gedichtswelt. Im Institut der Polnischen Philologie konnten wiederum Studenten und Gäste an zwei Konversatorien unter dem Titel Kritik und Lyrik  teilnehmen, die von Prof. Piotr Śliwiński koordiniert wurden. Im ersten Teil „Live-Poesie“ traten Adam Lipszyc, Joanna Orska und Piotr Sommer auf, im zweiten unterhielt sich Dorota Kozicka mit Olga Tokarczuk.

Das Thema dieses Treffens war „Überlebende in der Prosa. Über den poetischen Charakter des Schaffens von Olga Tokarczuk”. Wie ein Bumerang kehrte die Frage nach Unterschieden, Ähnlichkeiten und Abhängigkeiten zwischen der Prosa und Poesie zurück. Im ersten Fall muss dauernd auf die Kontinuität der Handlung, Dialoge und Erzählweise aufgepasst werden. Für die Poesie ist kennzeichnend eine uferlose Freiheit der Aussagen und Ungezwungenheit, auf die Prosaiker manchmal neidisch sind. Verfassen von Gedichten verläuft so, als ob „man zu sich irgendeine Sprachdroge genommen hätte“. Tokarczuk erzählte auch über die exzentrische Poesie von William Blake und seine Anwesenheit im Leben von Janina Duszejko – der Hauptprotagonistin von Führe deinen Pflug durch Knochen von Verstorbenen, Mannigfaltigkeit der Deutungen von Metaphern in Romanen und darüber, dass gute Poesie und Prosa dasselbe sein können, obwohl sie sich durch ihre Form sehr voneinander unterscheiden. „Seit eh und je führe ich einen Gombrowicz-Dialog: Poesie oder Prosa?” – sprach Tokarczuk und betonte dabei, dass sie bewusst die literarische Gattung gewählt hat, denn sie ist zuerst Leserin, dann Schriftstellerin.

Das Treffen mit hervorragenden Klassikern der deutschen Poesie im Zyklus Europäischer Dichter war eine Fortsetzung der Gespräche über das Wesen und die Bedeutung der Poesie. Reiner Kunze, Michael Krüger sowie die Moderatoren Jakub Ekier und Andrzej Kopacki überlegten, ob Poesie etwas ändern kann, ob Gesellschaften ihr gegenüber positiv eingestellt sind, wie der Status eines Dichters ist und was die Verständlichkeit eines Gedichts bedeutet. Kunze äußerte seine Reflexionen hierzu:  „Poesie ist eine Form der Überlebensstrategie der menschlichen Gattung”..... „Selbst in schweren Zeiten wird gesungen und das werden Lieder über schwere Zeiten sein. Ein Gedicht soll nicht automatisch verständlich sein, denn dieser Begriff ist relativ. Jeder sieht, worauf seine Seele vorbereitet ist. Der Dichter sollte daher Einfachheit anstreben, eine Perfektion, die  in möglichst geringer Anzahl der Wörter enthalten ist.” Krüger bezog sich wiederum auf Gedanken über die Sprache und das Poesielesen, um etwas über sich selbst zu erfahren und nicht das zu entziffern, was der Dichter gemeint haben konnte. Beide Lyriker und Übersetzer lasen Gedichte vor, machten sich Gedanken über die Schönheit und Gefahren von Übersetzungen sowie über Zeitlosigkeit.

Der Mittwochabend begann mit dem Treffen Instandsetzung von Sockeln und Denkmalrevision mit Beteiligung der Dichter Cezary Domarus, Darek Foks, Roman Honet, Jakobe Mansztajn, Szymon Słomczyński, Dariusz Sośnicki und Julia Szychowiak, die von Ewa Sonnenberg und Agnieszka Wolny-Hamkało u.a. nach  Änderungen auf der gegenwärtigen poetischen Bühne, der Bedeutung von literarischen Preisen, Wettbewerben zwischen Dichtern und medialer Wirkung von Gedichten gefragt wurden. Zum Schluss konnten alle dem Konzert von Marcin Świetlicki in Begleitung eines Jazzquintetts zuhören. Świetlickis Jazzvariationen zu Gedichten riefen viel Enthusiasmus beim Publikum hervor, das in großer Anzahl erschienen ist. Die Krönung des Abends war das letzte dargestellte Werk: „ Und sie liegt mit einem Messer im Rücken/ein wenig auf dem Teppich, ein wenigs auf dem Fußboden/ auf bescheidene Art und Weise zusammengekauert, einfach so/ ein Schrei ertönt/ Zeugen sind wie Fische, die gerade eben zu sprechen lernten.../ und sie liegt mit einem Messer im Rücken/ der Mörder schlendert durch den Flur...“

Heute findet noch ein  Treffen mit Krystyna Miłobędzka, ein Konzert von Wacław Zimpel, Silesius-Salon, d.i. ein Treffen mit den Autoren, die für den Wrocławer Poesie-Preis „Silesius” für das Jahresdebüt nominiert wurden, sowie ein Lesen mit Geistern: Herbert, Miłosz, Szymborska, Różewicz und anderen statt. Ihre Erinnerungen und Gedichte, die immer lebendig sind, werden Jacek Dehnel, M. B. Kielar, Bogusław Kierc, Jerzy Kronhold, Jacek Łukasiewicz, Krzysztof Siwczyk, Stanisław Stabro, Janusz Szuber und der Moderator Wojciech Bonowicz mit allen Anwesenden teilen.

Volles Festivalprogramm: http://silesius.wroclaw.pl/festiwal/program/
Schließ dich an: https://www.facebook.com/events/596315070527026/

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Olga Tokarczuk 4 dzień festiwalu Silesius (2) 4 dzień festiwalu Silesius (3) 4 dzień festiwalu Silesius (4) 4 dzień festiwalu Silesius (5) 4 dzień festiwalu Silesius (6) 4 dzień festiwalu Silesius (7) 4 dzień festiwalu Silesius (8) 4 dzień festiwalu Silesius (9) 4 dzień festiwalu Silesius (10) 4 dzień festiwalu Silesius (11) 4 dzień festiwalu Silesius (12) 4 dzień festiwalu Silesius (13) 4 dzień festiwalu Silesius (14) 4 dzień festiwalu Silesius (15) 4 dzień festiwalu Silesius (16) 4 dzień festiwalu Silesius (17) 4 dzień festiwalu Silesius (18) 4 dzień festiwalu Silesius (19) 4 dzień festiwalu Silesius (20) 4 dzień festiwalu Silesius (21) 4 dzień festiwalu Silesius (22) 4 dzień festiwalu Silesius (23) 4 dzień festiwalu Silesius (24) 4 dzień festiwalu Silesius (25) 4 dzień festiwalu Silesius (26) 4 dzień festiwalu Silesius (27) 4 dzień festiwalu Silesius (1)

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail