Bemerkung melden

„Wilde Felder. Wrocławer Geschichte in der Zeit der Avantgarde” - über Wrocław im Ausland

Seit Oktober 2015 besucht die Ausstellung „Wilde Felder. Wrocławer Geschichte in der Zeit der Avantgarde” verschiedene europäische Städte. Mittlerweile wurde sie im slowakischen Koszyce und deutschen Bochum vorgestellt. Im August ist sie noch in Kroatien, in Zagreb, zu sehen.

Die Ausstellung präsentiert Kunstwerke, Filme, Fotographien, Objekte und Tonaufnahmen – beinahe 500 Objekte aus dem Bereich der  visuellen Künste, Architektur, Stadtplanung, des Theaters, Films, Designs und Alltags in Wrocław seit den 60er Jahren, als hier zwei große Visionäre: Jerzy Grotowski und Jerzy Ludwiński tätig wurden, bis hin zur Gegenwart. Es ist jedoch keine Erzählung über Wrocławer Kunst, sondern dessen Geschichte, die aus der Sicht der in der Stadt entstehenden Kunst betrachtet wird.

 

16. Juni – 15. Augusta 2016 

Zagreb / Kroatien



Ausstellungskommissarin: Dorota Monkiewicz

Kuratoren: Michał Duda, Anka Herbut, Anna Mituś, Paweł Piotrowicz, Adriana Prodeus, Sylwia Serafinowicz, Piotr Stasiowski

Organisator: Gegenwartsmuseum Wrocław und MSU Muzej suvremene umjetnosti, Europäische Kulturhauptstadt Wrocław 2016

Eintritt gegen Entgelt
http://www.msu.hr

3. Oktober 2016 – 8. Januar 2017

Budapest / Ungarn
 

Ausstellungskommissarin: Dorota Monkiewicz

Kuratoren:  Michał Duda, Anka Herbut, Anna Mituś, Paweł Piotrowicz, Adrian Prodeus, Sylwia Serafinowicz, Piotr Stasiowski

Organisator: Gegenwartsmuseum Wrocław und, Ludwig Múzeum – Kortárs Művészeti Múzeum und Polnisches Institut in Budapest, Europäische Kulturhauptstadt Wrocław 2016

Eintritt gegen Entgelt
www.ludwigmuseum.hu

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Dzikie Pola - wystawa

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail