Bemerkung melden

Wir kennen bereits die sieben Angelus-Finalisten

Die diesjährige Galaveranstaltung der elften, wegen ESK Wrocław 2016 speziellen Auflage des Literarischen Preises Mitteleuropas „Angelus” wurde für den 15. Oktober geplant. Im Musiktheater Capitol wird der Preis – ein Scheck für 150 000 PLN (der höchst dotierte literarische Preis in Polen) und die Angelus-Statuette der Künstlerin Ewa Rossano überreicht. Wir lernen bei diesem Anlass auch den Gewinner des Übersetzungspreises kennen. Einige Tage früher wird auch der Name des Natalia Gorbaniewska-Leserpreises (jahrelange Angelus-Juryvorsitzende) bekannt gegeben. 

Der Preisgewinner wird in einer Internetabstimmung (in Bälde werden wir den Link angeben) unter sieben Bücherautoren, deren Werke durch die Jury für das Finale qualifiziert wurden, ausgewählt. Heute wissen wir, um welche Finalisten es sich handelt:

1. HEN MACIEJ, „Solfatara" /Verlag W.A.B./

2. JANKO ANNA, „Mała zagłada" (Kleine Vernichtung) / Verlag Wydawnictwo Literackie/

3. NIAKLAJEU UŁADZIMIR, „Automat z wodą gazowaną z syropem lub bez" (Automat mit Sprudelwasser mit oder ohne Sirup)
/Verlag Kolegium Europy Wschodniej/

4. SABALIAUSKAITÉ KRISTINA, „Silva rerum" / Verlag Znak/

5. ŠLEPIKAS ALVYDAS, „Mam na imię Maryté"  (Ich heiße Maryté) / Verlag Kolegium Europy
Wschodniej/

6. TEODORESCU CRISTIAN, „Medgidia, miasto u kresu"( Medgidia, eine Stadt am Wegesende)  / Verlag Wydawnictwo Amaltea/

7. VOSGANIAN VARUJAN, „Księga szeptów" (Geflüsterbuch) / Verlag Książkowe Klimaty/       

Galerie

Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu vergrößern

Angelus

Teilen

Zurück zur Aktuelles-Seite
<< Vorherige Nächste >>

Überschrift


Email marketing software powered by FreshMail